Pilates für Ältere


Es ist der Geist, der sich den Körper baut.(Friedrich Schiller)

Der Volksmund sagt: Wer rastet, der rostet.

Und Joseph H. Pilates hat gesagt: You will live as long as your spines are flexible.

An allen drei “Sprüchen” ist etwas Wahres dran, denn der Mensch ist wie gemacht für die Bewegung!

Mit zunehmendem Alter nimmt die Knochendichte ab. Dadurch erhöht sich das Risiko von Osteoporose (Knochenbrüchigkeit). Das kann leicht zu Knochenbrüchen führen, auch bei ganz alltäglichen Dingen wie Stolpern, sich Stoßen oder sogar Husten.  Auch die Muskelmasse verringert sich, die Flexibilität nimmt ab und die Elastizität der Haut und des Gewebes lassen nach, wodurch die Stabilität des Körpers leidet.

Ein leichtes, aber regelmäßiges Pilates Training beugt all dem vor! Die Pilates Methode mit ihren gelenkschonenden Bewegungen eignet sich daher bestens für Ältere. Zudem stärkt Pilates nicht nur die tiefe Stützmuskulatur und oberflächliche Körpermuskulatur, sondern es hält auch den Geist wach und fit.

Es gibt keine Altersgrenze für das Pilates Training. Unsere begeisterte Kundin Doris G. hat im stolzen Alter von 81 Jahren beschlossen, das Pilates Training zu erlernen. Was sie dabei am meistern fasziniert sagt sie mit ihren Worten so:

Ich habe nie exzessiv eine Sportart betrieben, aber ich war mein Leben lang immer in Bewegung. Im Moment besuche ich einen herkömmlichen Gymnastikkurs und einen Wanderkurs. Vor einigen Wochen hat mir meine Tochter einen Pilates Gutschein geschenkt, weil sie weiß, wie wichtig mir Bewegung ist. Ich kannte diese Trainingsform bisher nicht und war von Anfang an begeistert. Dieses genaue Ausarbeiten der Übungen, dieses intensive Dehnen und Strecken und die präzise Korrektur der Trainerin, damit man auch auch alles richtig macht, geben während und nach dem Training einfach ein gutes Gefühl. Jetzt habe ich bereits 10 Trainingseinheiten erlebt und muss sagen, ich bin süchtig nach Pilates. Toll!